Leinenwicklung

Leinenwicklung

Der Körper der verstorbenen Frau ist von vielen Schichten Leinen umhüllt. Die Mumienbinden sind keine speziell zu diesem Zweck gewebte Leinenstreifen. Man nahm zum Einwickeln vielmehr alte, in Streifen gerissene Kleidungsstücke oder Haushaltstextilien. Die für eine Mumie verarbeitete Leinenfläche kann mehr als 300qm betragen.

Den Abschluss der Mumienwicklung bildet ein durchgehendes großes Leinentuch, das im Falle dieser Mumie mit dem Pflanzenfarbstoff Saflor-Rot eingefärbt ist.


Weitere Bestandteile des Kopfes: Maske, Kranz der Rechtfertigung, Leinenwicklung, Schädel, Salböl, Stock, Sarg.